Moderat in der Wuhlheide

„Wenn mir vor ein paar Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mal in der Wuhlheide spielen werde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Allein die Columbiahalle war Wahnsinn. Ich kann gar nicht fassen, dass ich hier bin!“

Sascha Ring ist sichtlich begeistert, und er darf es auch sein. Es wird gerade richtig dunkel, es ist kühl, aber trocken, die Batterie an Blindern beleuchtet die Menge in der ausverkauften Wuhlheide, die vom ersten Ton an begeistert mitging.

Für einen kurzen, sehr zynischen Moment denke ich: „Ich kanns auch nicht fassen.“, denn vorausgegangen waren anderthalb Stunden vor dem Einlass, an dem gar nichts mehr ging. Die Secus hatten ihre Probleme, die paranoiden Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen (ich wurde nicht mal auf einem arabischen Flughafen so intensiv abgetastet) und ein Konzept zur gezielten Steuerung der Massen und Entlastung über Nebeneingänge war nicht zu erkennen gewesen. Mit Glück habe war ich zur Hälfte des ersten Songs da – Vorband verpasst, aber immerhin bin ich jetzt endlich drin.

Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter berlin, concerto, gesehen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Lieblingstweets imAugust

Veröffentlicht unter .txt, Lieblingstweets | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Lieblingstweets im Juli

Heiß. Regen. Heiß. Regen Regen Regen. Lauwarm. Regen. Heiß. Heißer: die Lieblingstweets im Juli.

Veröffentlicht unter .txt, Lieblingstweets | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen