keine sorge…

milch und barbara schöneberger… auch wenn sich allerorten über die steigenden Milchpreise echauffiert wird (ob berechtigt oder nicht, sei dahingestellt), bleibt milchmithonig.de natürlich genau so kostenfrei, wie bisher – trotz spannender Reportagen, die stets den Nerv der Zeit treffen, trotz Musikanalysen par excellence, trotz bewegender Geschichten in literarisch hochwertiger Qualität…

Findige Mathematiker werden vermutlich trotzdem eine Korrelation zwischen den Milchpreisen und meinem Output herstellen können, weil ich ab dem ersten August Urlaub haben werde – einen ganzen Monat lang.
Da ich mein RAZR noch nicht dazu gebracht habe, bezahlbar komfortabel irgendwie brauchbar überhaupt aufs Internet zuzugreifen und ich mich in internetmäßigen Entwicklungsgegenden befinden werde, werde ich vermutlich meinen Mitteilungsdrang auf akustische Kanäle umstellen (müssen) – um danach noch bessere Geschichten zu schreiben, und zwar über

– Offendorf
– Hamburg und vielleicht
– Prag und/oder
– Budapescht

und natürlich verrückte Musikmontage, Dönermenschen und allet andere, wa. Ich hoffe ja, dass milchmithonig auch während meiner Abwesenheit einige Überraschungen bereithält…

Aber das wird die gute Frau Schöneberger vermutlich auch nicht dazu bringen, mal hier vorbeizusurfen…

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter leben, wech, zeitmaschine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu keine sorge…

  1. musicsascha schreibt:

    …in diesem zusammenhang fällt mir ein, wie cool ich das wort „findig“ eigentlich finde. weil nur mathematiker, die unbedingt was finden wollen, einen zusammenhang zwischen milchpreisen und den posts hier finden werden.
    alle anderen, sagen wir mal, die „suchigen“ mathematiker werden sich gar nicht erst an einen solchen quatsch machen, sondern lieber weiter nach antworten (und meistens noch mehr fragen) suchen.
    wobei ich das wort „findig“ an sich wesentlich toller finde als „suchig“, das ist wohl mal klar.
    also, den findigen sei gesagt: ich werde weiterhin schreiben und milch trinken, und das (fast) völlig unabhängig voneinander.
    den suchigen: verschwendet eure zeit nicht mit diesem blog. hop, hop! sucht weiter und immer weiter, es gibt noch viele rätsel…

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s