es geschah in einer nacht…

ich latsche also über die straße, eben noch von nem taxifahrer ferngeblendet, weil bösartigerweise bei rot über die ampel gegangen, als ein sich kollege auf der anderen straßenseite  der – für ihn grünen – ampel nähert und dabei immer langsamer wird.

mich noch wundernd, ob das eine neue methode ist, geld zu machen oder ob ich eine neue straßenquerungsregel (noch) nicht verstanden habe, hält der taxifahrer direkt auf mich zu:

„ist die straße hier links rein die xy-straße?“

 – was ich mehr oder minder bejahen kann (die erwähnte straße ist keine unbekannte, ich wusste nur nimmer, ob direkt hier oder eine weiter und war ein wenig verblüfft ob der frage, anm.d.verf.).

weg fährt er, die konsternierte fahrgästin wortlos mitnehmend…

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter berlin, ich und die welt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s