mein neuer!

project xpression III

 

Das isser! Lang genug hats ja gedauert, mit vielem Hin und Her und gleich zwei enttäuschenden Samstagen (beim letzten Mal hatte ich es dann endlich geschafft, das Ding zu kaufen, und was ist? Der Tonabnehmer ist kaputt…) steht mein neuer Plattenspieler endlich in meinem Zimmer, gerade rotieren die Foo Fighters, gefolgt von hoffentlich noch vielen, vielen weiteren Alben, die ich endlich (wieder) hören kann.

 

Für diejenigen unter euch, die es interessiert: <initiate angebe-sequence> es handelt sich um einen Pro-Ject Xpression III mit Acrylteller, Kohlefaserarm und Ortofon VinylMaster Red Tonabnehmer <terminate angebe-sequence> – das System auf dem Photo ist das AT95, weil aber mein RAZR beschissene Photoqualität liefert, lieber kein Originalbild…

 

Schon jetzt bin ich begeistert von der Klangqualität – auch wenn der Plattenspieler mir gnadenlos zeigt, dass ich neue (bessere!) Boxen brauche…

Auch in der Street Credibility kann der Pro-Ject punkten: ich ging also – mit dem Karton im Arm – meines Weges, als ein typischer Hip-Hopper (Baseballkappe, Hoodie und Baggy Pants suggerierten dies) vorbeiradelte. Mich sah und nach Blick auf den Karton nur „Yeah, Pro-Ject!“ sagte, worauf ich nur antworten konnte: „Ja, schön Platte hören!“, was er mit einem „Auf jeden, Mann!“ quittierte.

 

Also: lieber Platte hören, als Platte rauchen, und demnächst kommt ein ausführlicher Erfahrungsbericht!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: