ich bin dann mal weg

– keine sorge, nicht für lange. aber während sich meine beverstedter freunde anschicken, das ijsselmeer unsicher zu machen – und zumindest mein körper davon ausgeht, dass ich mitkomme, ich spüre förmlich schon den schlafsack, mein haar zaust sich auch ohne wind, und spüre ich da nicht ein leichtes schwanken? – bleibe ich hier in berlin. wollte es ja auch so, also keine meckerei meinerseits in diesem department.

morgen allerdings mache ich mich mit meinem kollegen jeremy auf, um in frankfurt am main die spielwarenmesse pro light and sound zu besuchen – beide freuen wir uns schon gespannt auf die tollen dinge, die es dort zu sehen geben wird.

wer weiß, wie weit berlin und f’main auseinanderliegen, wird wissen, dass wir – wollen wir nicht erst zu toreschluss ankommen – recht früh losfahren müssen. vier uhr, um genauer zu sein, also zwei stunden nach meiner aktuellen schlafengehenszeit. ich werde also das experiment wagen und original JETZT (also 21:10 Uhr) ins bett gehen und versuchen zu schlafen. das erste mal in diesem jahr vor mitternacht, begleitet mit den warmen grüßen meines chefs: „das klappt doch nie. ich kenn dich doch, du bist ein nachtmensch, genau wie ich. ich kann das auch nicht.“

recht hat er.

obs trotzdem geklappt hat, ob jeremys reserverad durchhielt, was es zu sehen, hören, entdecken gab, ob wir es geschafft haben, die gesamte cola auszutrinken und was es überhaupt mit jeremys reserverad auf sich hat, erfahrt ihr, wenn ich es schreibe wenn ich wieder da bin.

gruezi wohl!

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter wech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu ich bin dann mal weg

  1. Xandriah schreibt:

    Viel Spass in Frankfurt!

    Am Ijsselmeer ists übrigens sehr sehr schön. War vor einigen Jahren dort und hatte im April fast schon richtiges Sommerwetter. Gib deinem Körper nach, es lohnt sich bestimmt 🙂

    Gefällt mir

  2. Anja, Hannoverbekanntschaft schreibt:

    Haha, hab dein Blog gefunden – und verlinkt…

    Meine Verdener Freunde sind (teilweise) gerade ganz in der Nähe, Motoryachttour durch die Grachten. Allerdings ging’s heute wohl nicht weiter, weil wegen Wind.

    Gefällt mir

  3. musicsascha schreibt:

    @ anja, hannoverbekanntschaft: supi! dankeschön. die yachttouren habe ich auch immer sehr genossen, auch wenn segeln dann doch noch ne spur toller ist…

    @xandriah: nee, das war leider zu spät, weil konfirmandenfahrt mit anmeldung und programm, und ich hatte nicht so viel lust, als gruppenleiter mitzufahren – das kommt dann im sommerzeltlager!

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s