Schatzkiste

Heute nach der Veranstaltung blieb eine Wanne voll Salat zurück (ja, man muss sich das mal vorstellen, die hatten eine Wäschewanne voller geschreddertem Grünzeug…) und da hab ich mir eine Dose vollgemacht und sie zuhause erst einmal ordentlich gepimpt, bis das ganze so aussah:

salatAlso, das wirkt jetzt nicht so spektakulär, aber der Teufel steckt im Detail, denn das Grünzeug in der Wanne war wirklich nur grün – also nur Blattsalat, Gurken und Paprika – na gut, und Cherrytomaten – aber ohne Dressing, also kamen erstmal Champignons und Feta, Öl und Balsamico dazu. Der wirkliche Trick waren aber die Fake-Putenbrust-Streifen von VivaVital, scharf angebraten und noch warm im Salat – das hat das In-Mouth-Entertainment um ein Vielfaches gesteigert. Lecker!
Ach ja: dazu gabs Oasis vom mp3-Player. Die sind – ebenso wie Soja-Essen – völlig cholesterinfrei 😉

p.S.: grad wiedergefunden, das hätte gut zur vegetarier-debatte gepasst –> fooog.de | wieso vegetarier schnitzel essen

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter Lecker abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schatzkiste

  1. Xandriah schreibt:

    Das Bild ist ehrlichgesagt nicht ganz so gut getroffen, die Zutaten lesen sich aber sehr lecker und alles in allem wäre das eine echte Alternative zum Mensa-Beilagensalat 😉

    Zu dem Link: von diesen fertigen Soja“schnitzeln“ halte ich auch nicht so viel, da paniere ich mir lieber selbst meine Tofuscheiben in die Pfanne. Am wenigstens mag ich allerdings diesen Wurstersatz. Den hab ich mal bei einer vegetarischen Bekannten probiert. Naja… schmeckt, wie es aussieht 😀

    Wenn man sich vegetarisch ernähren will, sollte man das auch mit allen Konsequenzen durchziehen. Ein Fake-Schnitzel kann ein Stück Schwein nicht ersetzen. Wer damit nicht klarkommt, solls lassen. Ich esse Fleisch, nicht täglich, aber ganz verzichten möchte ich auch nicht. Tofu, Gemüsebratlinge o.ä. sind zwischendurch eine nette geschmackliche Abwechslung.

    Gefällt mir

    • sushey schreibt:

      naja, das razr macht total doofe bilder. aber ich habe schon nen plan, wie ich mir ne eos erobere… 😉
      zum rest: klar, selbermachen ist immer besser. aber es ging so schnell und war so lecker, da war ich begeistert.
      ich würd die sache mit dem fleisch nicht so eng sehen. bin halt mit fleisch sozialisiert und „nabele mich ab“ – da machen mir persönlich fleischähnliche produkte den umstieg leichter. ansonsten deckt rotors beitrag ganz gut meine meinung.

      Gefällt mir

  2. Xandriah schreibt:

    Mit einer Eos liebäugel ich auch 😉

    Im Elternhaus gab und gibt es auch regelmäßig Fleisch. Wenn ich das ständig vorgesetzt bekomme, hab ich von allein Lust auf Abwechslung. Mittlerweile weiß ich vegetarische Gerichte zu schätzen. Solange es dir schmeckt, darfst du natürlich auch weiterhin „Fleischersatz“ essen 😉

    Die Seite werd ich mir mal genauer ansehen, die scheint interessant zu sein.

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s