Wenn die Oma Gruselfilme schaut…

… dann kann man was erleben!

dangerous box

bei diesem monster kann vermutlich nichtmal die oma helfen...

Gemeinhin ist es doch so: gruselt man sich des Nachts, erwacht man aus einem Alptraum oder wähnt sich – bereits wach – noch in selbigem, so gelten die Eltern als erste Tröstinstanz, die Mutter im Speziellen. Der Vater auch, aber dessen Metier ist eher der unerschrockene Kampf gegen Monster unterm Bett oder im Keller, deren spinnwebrige Finger immerfort nach einem heischen.
Mit gezückter Taschenlampe rückt unser Held in karobaumwollhemdener und jeanshosiger Rüstung gen Kellerdunkelheit vor, um gefühlte Stunden (real wohl eher Sekunden) später einen gleißendhellen Saal zu präsentieren, der so schatten-und monsterfrei wie nur Irgendwas ist.

Die Oma präsentiert sich da etwas weniger heldenhaft, aber sie ist unschlagbar, wenn es um das Gefühl des Geborgenseins geht – sie setzt mit ihrer Mütterlichkeit der allgemeinen Mütterlichkeit noch eins drauf.

Monster unterm Bett kommen damit warscheinlich nicht klar. Zuviel Geborgenheit verunsichert sie, glaube ich, und mal unter uns Pastorentöchtern: Monster sind ja auch immer dreckig, und wer schon einmal ein mit Omaspucke benetztes Taschentuch im Gesicht hatte, weiß, dass es wenige Dinge gibt, die so eklig sind, wie ein mit Omaspucke benetztes Taschentuch.
Ausser es im Gesicht zu haben, das ist in der Tat ekliger.
Oder ein Monstergesicht, mit Omaspucke aus dem Taschentuch benetzt.

Igitt.

Besagte Oma tut also das, was sie qua natura sehr gut kann: Sie hütet ein, und zwar beim Sohnemann der Enkelin, der ist erst zweieinhalb Jahre alt und dementsprechend schnell eingeschlummert.
Oma ist zufrieden, aber ihr ist auch ein bisschen langweilig – und so entdeckt sie den Fernseher für sich. Endlich hat sie die Macht über die Fernbedienung und zappt fröhlich vor sich hin.
Doch sie ahnt nicht, welch Büchse der Pandora sie dort geöffnet hat, und so nimmt das Unheil seinen Lauf…

Es ist nämlich so, dass besagte Enkelin und ihr Freund im stolzen Besitz einer digitalen Set-Top-Box sind, die in etwa jedes bekannte Fernsehprogramm empfangen kann, und ein paar unbekannte Sender vermutlich auch.
Und auf jeden Fall irgendeinen Gruselkanal…

Nun ist die Oma ja auch neugierig und folgt gebannt dem Geschehen auf der Mattscheibe.
Um sie herum wird es dunkel… so tief dunkel, wie es eben nur mitten auf dem Land wird.
Und nicht nur das, es wird auch still, unendlich still. Das eigene Atmen erscheint einem unheimlich laut – wie auch jedes andere Geräusch.

Und die Oma sitzt gebannt vor der Flimmerkiste…

Und stellt mit einem Mal fest, dass sie sich unglaublich gruselt…

Nun ist die Sachlage bei der Oma ungleich komplizierter als bei den Kindern, denn – der/die aufmerksam Lesende ahnt es – es gibt keine übergeordnete Instanz mehr, die sie trösten kann…

Zum Glück kommen justemang Enkelin und Freund wieder nach Hause!

Merke: Die Kindersicherung einer solchen digitalen Zauberkiste ist eigentlich nicht dafür da, die Kinder vor Pornos zu schützen (die wissen eh viel besser als der Papi, wie man das blöde Ding wieder entsperrt), sondern um die Oma von Gruselfilmen fernzuhalten…

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter leben, sistah abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wenn die Oma Gruselfilme schaut…

  1. Xandriah schreibt:

    Omas freuen sich doch eigentlich immer über Gesellschaft. Also sollte Oma nächstes Mal zum kollektiven Film-Schock-Erlebnisgucken einladen. Dann ists auch nicht ganz so gruselig 😉

    btw: wo hast du denn dieses knuffige Bild gefunden?

    Gefällt mir

  2. sushey schreibt:

    naja, kollektives gruselfilme-gucken ist ja so schnell partymäßig laut und so… der kleine soll doch schlafen!

    das bild ist von icanhascheezburger.com, einer großartigen katzen-(und mittlerweile andere-)bilderseite.

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s