Erdige Grooves aus Phoenix‘ Asche | Massive Attack – Heligoland

Ich wollte es zunächst nicht glauben.

Erstens, dass Massive Attack ein neues Album fertig haben, und zweitens, dass es „Heligoland“ heißt – beim ersten Überfliegen der Nachricht dachte ich: „was wollen die denn mit Helgoland?“.

Nachdem ich mich ein wenig eingegrooved habe und beim vierten Titel angekommen bin, weiß ich, was sie mit Helgoland wollen: Es erobern!

Denn nicht nur „Girl I Love You“ hat musikalisch „Mezzanine“ – Düsternis und Beats – und „Protection“ – Gefühl und Melodie – als Eltern und ist ein typisches Kind, das langsam größer wird als sie selber.

Das liegt zum Einen an den Gastmusikern. Fast jeder Titel featured ein „feat.“ – und so tummeln sich neben 3D und Daddy G zahlreiche Gastmusiker auf „Heligoland“ – unter anderem Demon Albarn, Horace Andy oder die hochgeschätzte Hope Sandoval.

Doch nicht nur die Gästeliste, auch die Musik selber lassen „100th Window“ schnell der Vergessenheit anheim fallen.
Abgrundtiefe Bässe, allerlei elektronisches Spielzeug und Stereospielereien, die an Mobys „Play“ erinnern (der Falsettogesang in „Flat Of The Blade“ z.B.), das eine oder andere Sample erzeugen eine analog-erdige Stimmung, die wirkt wie die Quintessenz aus „Protection“ „Blue Lines“ und „Mezzanine“ zusammengenommen – aber es ist mehr als eine Summe dieser drei Alben.

„Saturday Come Slow“ mit Damon Albarn z.B. hat eindeutige Remineszenzen an „Teardrop“ – ist aber eben etwas komplett anderes – und ehrlich gesagt, auch nicht ganz so schön, auch wenn die Nummer Spaß macht.

„Atlas Air“ geht noch einmal so richtig ab und schmeißt den Hörer dann fachgerecht raus – man will gleich wieder von vorne beginnen.

„Heligoland“ erscheint aus allen Vorgängeralben heraus erwachsen und stellt endlich das große Werk dar, das „100th Window“ nicht war.
Handwerklich perfekt, abwechslungsreich, kreativ – und die Musik möchte ich schon jetzt nicht missen.

stream

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter abgehört, musik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s