Tag 5: An welchem mir die Antwort leicht fällt, immer und immer wieder

oder: Die Nacht war dunkel wie das Innere einer Katze.

Achterbahnen|Bouldern|Choco Hopper|Duschen|Eis|Flensburger Kellerbier|Geocaching|Hemingway|Im Bett|Junk Food|Kino|Lesen|Musik|NicNacs|OlsenOlsen|Pulp Fiction|Quatsch machen|Radfahren|Schokolade|Tee|Unterhaltung(en)|Vanille|Werder|X-Files|Yoghurt|Zeltlager

5. Buchfrage: Ein Buch, das du immer und immer wieder lesen könntest

Offensichtlich muss ich die dicken Bücher immer und immer wieder lesen – ich vergesse immer wieder alle möglichen Details. Abermals ist „Herr der Ringe“ hier auf Platz Drei – ich glaube, ich habe noch nicht wahrgenommen, mit welchen gewaltigen Monstern Frodo eigentlich zu kämpfen hat.
Die Bücher von Charles Bukowski könnte ich nicht nur immer wieder lesen, sondern habe ich auch schon getan.

Mein immer und immer und immer wieder lesbares Buch ist „Gevatter Tod“ von Terry Pratchett. Einmal abgesehen davon, dass ich die Scheibenwelt-Serie generell sehr gerne mag, finde ich, dass die Geschichten, in denen der Tod vorkommt, mit zu den Besten innerhalb dieser Serie zählen. In „Gevatter Tod“ geht es hauptsächlich im den Tod, der in vielen Belangen menschlicher wirkt, als seine humanen Gegenspieler. Es handelt sich um einen sehr charmanten, klassischen Sensenmann mit einem leicht kitschigen Sinn für Heimdeko und einer Schwäche für Katzen.
Generell betrachte ich Pratchetts Gesamtwerk als sehr lesbar (vor allem auch immer und immer wieder!), und es ist immer mein „Notgroschen“ an Geschichten, wenn ich grad nicht weiß, was ich als Nächstes lesen möchte, ebenjenes Nächstes noch im Laden steht oder ich einfach nur mal wieder herzhaft lachen will.

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter buchfragen, lesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Tag 5: An welchem mir die Antwort leicht fällt, immer und immer wieder

  1. Jette schreibt:

    Oh, ich liebe dieses Buch!🙂
    Es stand sechseinhalb Jahrelang in meinem Bücherregal, weil ich es mir von einem Freund „geliehen“ hatte. Leider war irgendwann die Zeit der Freundschaft und die Dauerleihgabe vorbei, die Geschichte ist natürlich immernoch famos!

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s