Tag 11: An welchem ich Wiedervereinigung feiere – auf meine Art

oder: Don’t Hassle the Hoff

Eine Lieblingsgeschichte aus meiner Kindheit hat unmittelbar mit der Wiedervereinigung zu tun. Ich würde nicht behaupten, eine besonders bewusste Erinnerung zu haben, denn ich war gerade sechs Jahre alt und habe nicht wirklich verstanden, was der Mauerfall bedeutete – ausser vielleicht, dass ich schon immer ein Fan von Freiheit gewesen bin.

Allerdings war mir auch kurz vorher erklärt worden, dass man nur zu Sylvester Feuerwerk, Raketen und Böller abschießen darf – und ich dementsprechend angenatzt, dass die da auf der Mauer nun ein Feuerwerk abgehalten haben, und es eben nicht Sylvester war.
Ein Highlight hingegen war für mich der Song „I’ve Been Looking For Freedom“ von David Hasselhoff, den ich damals sehr mochte, vor allem auch, weil er ein sprechendes Auto fuhr…

11. Buchfrage: Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst

Abermals fände ich es übertrieben, direkt von „Hass“ zu sprechen. Auch Hasselhoff gehört in meine musikalische Biographie, und auch wenn ich ihn mittlerweile eher nicht mehr so gut finde, wäre eine Emotion wie Hass viel zu übertrieben.

Insofern kann ich nur vermuten, dass ich z.B. TKKG mittlerweile nicht mehr so gerne mögen würde, auch wenn ich die Serie früher verschlungen habe. Aber die Kritik auf Wikipedia hat mir schon ein bisschen zu denken gegeben.

Was ich früher allerdings sehr gerne „gelesen“ habe und nun absolut nicht mehr ertragen kann, ist die „Bild“ – aber die ist ja nicht einmal eine Zeitung.

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter buchfragen, lesen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Tag 11: An welchem ich Wiedervereinigung feiere – auf meine Art

  1. alicia schreibt:

    Hey, kann nicht sagen, ob ich die selbe Kritik wie du gelesen habe, sage aber TKKG hat deinem Charakter nicht geschadet. Ma

    Gefällt mir

    • sushey schreibt:

      Naja, ich bin ja auch weit davon entfernt, TKKG jetzt zu hassen. Es fällt nur im Rückblick schon auf, dass Gabi sehr wenig machen darf, Karl ein bisschen sehr streberhaft ist und Tim oft den Verbrechern Gewalt antut- aber du hast Recht, bisher hatte ich wenig Neigungen, es Tim nachzutun…

      Gefällt mir

  2. Jette schreibt:

    Hmm, ich denke vielleicht ist es Dir auch eher im Rückblick aufgefallen, weil Du kein Mädchen warst. Ich fand es nämlich schon damals doof, dass Gabi bei den spannenden Dingen nie mitmachen durfte „weil das ja vieeeeel zu gefählich für Mädchen ist“. Unter anderem wegen so einem Sprich fand ich Tim dann doof und noch blöder, dass er die Ganvoen dann immer verprügelt hat…
    ich bin dann relativ schnell zu den drei Fragezeichen übergangen.🙂

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s