Das Kaffeetablett

Ich war am vergangenen Wochenende Kajaken, und auch wenn es sehr viel Spaß gemacht hat, war ich ab und an ein wenig ungeduldig, denn ich wusste, dass zuhause ein Paket warten würde.

Zu dem Paket kam ich, weil ich einmal Folgendes tweetete:

https://twitter.com/#!/musicsascha/status/94123763788034049

und mir nichts weiter dabei dachte. Ein bisschen Werbung für Tchibo, das ist der Deal, für ein bisschen Träumerei für mich – und vergaß schon einen Tag später, dass ich überhaupt diesen Satz geschrieben hatte – immerhin steckte ich zwischen Klausuren, Arbeiten, Familie besuchen und allgemein zwischen allen möglichen Stühlen.

Es kam überraschend: eine Twitter-Bekanntschaft gratulierte mir herzlich.
Wozu? Ich schaute durch meine Nachrichten: BANG! Ich hatte tatsächlich gewonnen!
Meinem Mitbewohner erzählte ich noch vorsichtig: „Ich glaube, ich habe gerade einen Tablet-Computer gewonnen“ – mir erschien das Ganze noch nicht glaubhaft.

Erst, als die sehr freundliche Communications-Abteilung ernsthaft Kontakt mit mir aufgenommen hatte, wurde mir bewusst, was für ein riesiges Glück ich gehabt hatte.

Und so kam es dann am Freitag an:

Ein Tablett, zwei Tassen, eine Aromadose, ein Paket Kaffee, und natürlich – das Tablet, ein Acer Iconia A500. Das widerum macht sich ganz gut in meiner Hand, wie ich finde:
Und im laufenden Zustand:

Bisher habe ich viel Spaß mit dem Tablet gehabt – unter anderem habe ich stundenlang mit meinem kleinen kleinen Schwesterlein geskypt – und auch die eine oder andere ÄÄÄpp hat schon ihren Weg aufs Pad gefunden.
Sehr spannend finde ich, dass es einen GPS-Empfänger an Bord hat, ich also das mit dem Geocachen ein wenig vorantreiben und die Routen der zukünftigen Rad-Kajak-Sonstwas-Touren direkt speichern kann.

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an Tchibo für diese tolle Aktion und die sehr freundliche, unkomplizierte Kommunikation. Aus meiner Sicht ist diese Werbeaktion sehr gut aufgegangen 🙂

8 Kommentare zu „Das Kaffeetablett

Gib deinen ab

    1. Naja, der Kaffee muss noch „zermüllert“ werden, wie Heiko sagen würde… Aber das manische Herumspielen stimmt schon – im Moment muss ich den Akku zwei Mal am Tag laden, obwohl er echt lange hält.
      Und danke für die Glückwünsche!

      Liken

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: