Jahresrückblick

Der dritte Teil des Irlandberichts muss noch ein bisschen warten. Derweil könnt ihr euch mit diesem Eigeninterview die Zeit vertreiben:

Zugenommen oder abgenommen?

Der Bauch ist flacher, die Muskeln größer 🙂 Somit ab- und zugenommen, alles an den richtigen Stellen.

Haare länger oder kürzer?

Vergleichsweise lang für mich.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Weder noch. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass die Augen langes Auf-den-Bildschirm-Starren mit temporärer Kurzsichtigkeit quittieren.

Mehr Kohle oder weniger?

Deutlich mehr

Mehr ausgegeben oder weniger?

Schwer zu sagen. Traditionell bin ich sehr… norddeutsch mit meinem Geld.

Mehr bewegt oder weniger?

Mehr. Jedenfalls war ich sehr viel Bouldern, habe eine lange Radtour durch Australien gemacht.

Der hirnrissigste Plan?

Meine hirnrissigsten Entscheidungen sind meistens kleine, spontane Alltagsideen. Die großen Pläne funktionieren alle 🙂

Die gefährlichste Unternehmung?

Rein technisch wohl die Tour durch Australien.

Die teuerste Anschaffung?

Mein neuer Computer, dicht gefolgt vom Schlafsack. Alles getoppt vom Flugticket nach Australien.

Das leckerste Essen?

Es gab viele leckere Essen, vor allem auch viele tolle Essen (auch ein Graubbrot, von der richtigen Person geschmiert, kann super sein), aber eins, das mir spontan einfällt, waren Schweinemedaillons beim Staubkind-Hausitaliener. Und eine Pilzpfanne in einer WG in Prenzlauer Berg.

Das beeindruckendste Buch? 

Ich habe nach Pratchetts Tod angefangen, wieder die alten Scheibenwelt-Sachen zu lesen. Alle seine Bücher sind beeindruckend, und am beeindruckensten ist seine konstante schriftstellerische Brillianz.

Der ergreifendste Film?

Nicht ergreifend, aber schon bewegend und auch beim zweiten Anschauen toll: This Is Where I Leave You

Die beste CD?

Rein musikalisch das neue Album von Tame Impala. Emotional „New Harbour“ von Morgan Finlay.

Das schönste Konzert?

„Gentle Storm“ im K17. Deren letztes Tourkonzert, dementsprechend entspannt waren sie – und dank eigener Lichtperson durfte ich bezahlt das Konzert schauen 🙂

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Organisieren von Dingen, privat wie beruflich.

Vorherrschendes Gefühl 2015?

Rückwärts laufender Countdown zur nächsten Deadline, zum nächsten Termin.

2015 zum ersten Mal getan?

Komplett alleine eine große Fahrradtour gemacht.

2015 nach langer Zeit wieder getan?

In ein Flugzeug gestiegen und wohin geflogen.

2 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Einen Anruf von zuhause, während ich in Australien war. Und sicherlich einige Konflikte, in denen ich zu engstirnig war.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Meistens versuche ich Menschen mit Selbstzweifeln, diese zu nehmen. Und wie es die Natur der Sache ist, klappt das immer nur so halb.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Vermutlich ein Gutschein über 25€ für einen Tierfutterladen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Alle Geschenke waren schön 🙂

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Nur für mich.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Nur für jemanden.

Die größte Enttäuschung?

Zu erkennen, dass der Beginn der Radtour in Australien das Ende von etwas anderem war.

Die Erkenntnis des Jahres?

Weniger arbeiten, mehr Zeit für mich (und Freunde) nehmen.

2015 war mit 1 Wort…?

heftig

2016 wird?

anders

Advertisements

Über sushey

twitter.com/milch_mit_honig
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jahresrückblick

  1. ma schreibt:

    WOW!!! ma

    Gefällt mir

Kommentar? Gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s