#30daymusicchallenge – Tag 15: Ein Song, der ein Cover ist.

Es gibt viele Songs auf dieser Welt, und gefühlt noch mehr Coverversionen. Einige sind sehr gut, andere – nunja – einfach der Originalsong nachgespielt. Und dann gibt es die Versionen, die einen Song in einem völlig anderen Licht erscheinen lassen. Weil sie nicht nur nachgespielt, sondern interpretiert werden. „Hurt“ von Johnny Cash/Nine Inch Nails etwa, der im Originial schon gänsehautig war und dann eine ganz andere Dimension bekommen hat. „Teardrop“ in der Version von José González (und wir wissen, wie hervorragend das Original ist). „My Body is a Cage“ klingt im Original eher nach entspanntem Katersong, bei Peter Gabriel nach düsterer Heimsuchung. Gleiches gilt für „The Answer“ von Trentemoller/U.N.K.L.E. Igor Presnyakov widerum ist ein Phänomen für sich.

Doch das Cover, um das es heute geht, wirkt weniger durch eine völlige Neuinterpretation, als mehr dadurch, dass hier zwei herausragende Sänger perfekt harmonieren, eine gute Band gut aufgelegt ist und man spürt, welche Erfurcht sie alle vor diesem wunderbaren Song haben. Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich es höre, und das ist kein Spruch.

Darkness – Peter Gabriel

i’m scared of swimming in the sea
dark shapes moving under me
every fear i swallow makes me small
inconsequential things occur
alarms are triggered
memories stir

it’s not the way it has to be

i’m afraid of what i do not know
i hate being undermined
i’m afraid i can be devil man
and i’m scared to be divine
don’t mess with me my fuse is short
beneath this skin these fragments caught

when i allow it to be
there’s no control over me
i have my fears
but they do not have me

walking through the undergrowth, to the house in the woods
the deeper I go, the darker it gets
i peer through the window
knock at the door
and the monster i was
so afraid of
lies curled up on the floor
is curled up on the floor just like a baby boy

i cry until i laugh

i’m afraid of being mothered
with my balls shut in the pen
i’m afraid of loving women
and i’m scared of loving men
flashbacks coming in every night
don’t tell me everything’s alright

when I allow it to be
it has no control over me
i own my fear
so it doesn’t own me

walking through the undergrowth, to the house in the woods
the deeper i go, the darker it gets
i peer through the window
knock at the door
and the monster i was
so afraid of
lies curled up on the floor
is curled up on the floor just like a baby boy

i cry until i laugh

Submit Corrections PETER GABRIEL Lyric

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: